30000 Kilometer und leider tschüss

30000 Kilometer sind wir jetzt unterwegs, seit wir in Deutschland losgefahren sind. Ein Ende ist noch nicht in Sicht. Gleichzeitig haben wir uns nun endgültig von Angelika, Peter und ihrem Manni getrennt. Nach einer letzten nervenaufreibenden Grenze von Russland in die Ukraine, uns fehlte eine wichtige Fahrzeug-Deklaration, sind wir nun auf dem Weg nach Albanien. Angelika und Peter sehen sich die Krim noch an und fahren weiter über Kiev nach Deutschland. Ein, hoffentlich letzter, Federbruch hat Manni auf der linken Vorderhand ereilt. Fahren geht aber Gott sei Dank noch.

So langsam sind wir es leid immer mit den örtlichen Behörden, jedlicher Art, Schwierigkeiten zu haben. Anfangs war alles noch ein nettes Spiel, nun ist unser Nervenkostüm arg in Mitleidenschaft genommen. Unser Bedarf an sinnlosen Diskussionen ist momentan gedeckt!!!!!!!

3 Gedanken zu „30000 Kilometer und leider tschüss

  1. manuel

    Habt ja diesmal lange auf mit neuen berichten warten lassen 😀 aber wieder mahammer geile bilder weiterhin viel spass auf eurer reise mfg manuel

Schreibe einen Kommentar